Comcrypto MXG für automatisierte sichere E-Mail-Übertragung

Das MXG E-Mail-Gateway setzt bei jedem E-Mail-Versand die Methode der adaptive Verschlüsselung ein. Damit stellt es sicher, dass ein jeweils angemessenes Sicherheitsniveau angewendet wird.

Neben eigenen Schutzzielen sind damit auch die aktuellen Datenschutzanforderungen unkompliziert erreichbar.

Mehrere Sicherheitstechnologien, die sich ergänzen

Für Ihren E-Mail-Versand stehen mit dem MXG Gateway mehrere wirksame Sicherheitslevel zur Verfügung, die automatisiert miteinander verknüpft sind.

Zusätzlich kann eine Verknüpfung mit weiteren Verschlüsselungs-Tools umgesetzt werden, sodass Bestandssysteme für einzelne Sicherheitslevel (z.B. zur Passwort-Verschlüsselung) auf Wunsch weiterverwendet werden können.

Das bedeutet für Sie:

  • 100 % datenschutzkonform
  • keine Passwörter oder externe Portale
  • ohne aufwendige Schulung anwendbar
  • minimalinvasive Erweiterung der bestehenden E-Mail-Systeme
  • zentrale Konfiguration und Entlastung sowohl der IT-Abteilung als auch der Mitarbeiter
  • bessere Kontrolle des E-Mail-Kanals und Vermeidung von Schatten-IT

Noch komfortabler: Comcrypto MXG Outlook-Addin

Das comcrypto MXG E-Mail-Gateway entlastet Sie und Ihre Mitarbeiter. Sie senden Ihre Nachricht wie gewohnt aus dem Outlook-Client und müssen sich keine Gedanken mehr um die Sicherheit machen. In Fällen, wo die Einschätzung des Sicherheitslevels jedoch gewünscht oder benötigt wird, steht die gewünschte Sicherheitsoption mittels eines Mausklicks zur Verfügung.

So funktioniert das comcrypto MXG:

1. Das MXG führt eine zentrale Klassifizierung des Datenschutz-Risikos Ihrer E-Mail-Kommunikation durch.

2. Bei jeder E-Mail-Übertragung wird eine dreistufige automatische Sicherheitsprüfung durchgeführt:

  • Erkennung der Inhaltsverschlüsselung einer E-Mail
  • Erkennung der möglichen Transportverschlüsselung zum Empfangssystem (in 3 Stufen – keine Verschlüsselung; obligatorische Verschlüsselung; qualifizierte Transportverschlüsselung)
  • Überprüfung, ob die erkannten Sicherheits-Parameter in der gegebenen Risikoklassifizierung ausreichende Sicherheit für eine datenschutzkonforme Übertragung gewährleisten (nach den Vorgaben der Deutschen Datenschutzkonferenz)

3. Im Ausnahmefall werden automatisch vorab konfigurierten Sicherheits-Automatismen (z.B. Passwort-Verschlüsselung) angewendet.

4. Für den nachträglichen Nachweis der Datenschutzkonformität werden alle technischen Parameter jeder E-Mail-Übertragung protokolliert und gespeichert.

Option: Adhoc-Verschlüsselung

Neben der automatischen Auswahl der Sicherheits-Technologie steht auch eine Option zur Adhoc-Verschlüsselung bereit, die im Bedarfsfall vom Absender aktiviert werden kann.

Faires Preismodell

Comcrypto MXG bietet für jede Unternehmensgröße die datenschutzkonforme E-Mail-Kommunikation nach den Vorgaben der DSGVO.

Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • MXG wird im Monats- oder Jahresabonnement flexibel lizenziert. Der Preis ist abhängig von der Anzahl der betriebenen E-Mail-Postfächer.
  • Inklusive: Pflege und Wartung
  • Inklusive: Basis-Support über Ticketsystem
  • Inklusive: Unbegrenztes Mail- und Datenvolumen
  • Inklusive: Aktualisierung der genutzten kryptografischen Verfahren nach den Vorgaben der DSK und des BSI.

Häufige Fragen zum comcrypto MXG

Ich möchte MXG testen, was muss ich tun?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Nachricht. Wir vereinbaren gern einen Termin. MXG muss technisch gesehen Ihrem E-Mail-Server nur als ausgehendes SMTP-Relay bekannt gegeben werden.

Funktioniert MXG mit jeder E-Mail, auch mit Anhängen?

Ja, MXG überträgt jede E-Mail verschlüsselt. E-Mail-Anhänge funktionieren problemlos.

Wird meine E-Mail mit MXG verzögert versendet?

Nein, es findet keine spürbare Verzögerung beim E-Mail-Versand statt. MXG prüft, ob der Server des Empfängers ein gültiges TLS-Zertifikat vorweisen kann und baut danach die sichere TLS-Verschlüsselung auf. Dafür benötigt MXG wenige Millisekunden.

Was ist, wenn ich an mehrere Empfänger schreibe, auch in CC oder BCC?

Wird eine E-Mail an mehrere Empfänger oder in Kopie versendet, führt MXG auch für jeden Empfänger-Server die Prüfung durch. Mögliche Sicherheitsprobleme werden separat, für jeden Empfänger einzeln, gemäß der konfigurierten Sicherheitsregeln, behandelt.

Kann ich meine S/MIME-Zertifikate oder PGP-Schlüssel trotzdem verwenden?

Wenn Sie S/MIME- oder PGP-Verschlüsselung eingerichtet haben oder auch verschlüsselte PDF- oder ZIP-Dateien verwenden, können Sie diese auch weiterhin nutzen. Comcrypto MXG erkennt, dass bereits verschlüsselt wurde und versendet die E-Mail ohne Verzögerung.

Seit wir MXG im Einsatz haben, höre ich keine Klagen mehr aus der IT. Unsere Kunden sind sehr zufrieden damit, die E-Mails der S-Factoring ohne Passwortprobleme empfangen zu können.

Uwe Sablotny
Geschäftsführer S-Factoring GmbH, Leipzig

Die optimale Ergänzung: der persönliche Identitätsnachweis

Neben der adaptiven Verschlüsselung von comcrypto MXG empfehlen wir die Verwendung von digitalen Signaturen via S/MIME. Ohne jeglichen Konfigurationsaufwand für Sie, sorgen wir für sichere E-Mail-Zertifikate und einen automatisch generierten, persönlichen Identitätsnachweis bei jeder versendeten E-Mail.

Die Verwendung des persönlichen Identitätsnachweises sorgt bei Ihrem E-Mail-Empfänger für Gewissheit, dass die E-Mail tatsächlich vom Absender stammt. Denn die E-Mail enthält, wie bei einer Ausweiskontrolle, den Identitätsnachweis des Absenders.

Durch den persönlichen Identitätsnachweis stehen Ihnen diese Vorteile zur Verfügung:

  • Schutz vor Social Engineering, CEO Fraud und E-Mail-Fälschung
  • Stärkung Ihrer Außenwirkung auf Kunden und Mandanten
  • Eindeutiger Nachweis der Absenderidentität
  • Einrichtung durch unser Team – ohne Konfigurationsaufwand für Sie

Häufige Fragen zu S/MIME

Kann ich den persönlichen Identitätsnachweis auch ohne Verschlüsselung verwenden?

Ja, der persönliche Identitätsnachweis (digitale Signatur) steht Ihnen auch ohne zusätzliche Verschlüsslung über S/MIME zur Verfügung. Das comcrypto MXG übernimmt dabei das Erzeugen der digitalen Signaturen für jede versendete E-Mail.

Brauche ich ein S/MIME-Zertifikat, um den persönlichen Identitätsnachweis zu nutzen?

Ja, für die Erzeugung des persönlichen Identitätsnachweises (digitale Signatur) wird ein S/MIME-Zertifikat für den jeweiligen Absender benötigt. Gern übernehmen wie die Bestellung und Verwaltung Ihrer Zertifikate.

Ich habe eigene S/MIME-Zertifikate. Kann ich diese weiterhin benutzen?

Eine Weiterbenutzung Ihrer eigenen Zertifikate stellt kein Problem dar. Diese können einfach in das comcrypto MXG integriert werden.

Ich habe keine S/MIME-Zertifikate – was kann ich tun?

Wir bestellen und verwalten für Sie gern die notwendigen S/MIME-Zertifikate innerhalb Ihres comcrypto-MXG Abonnements.

Ist die Kombination aus dem persönlichen Identitätsnachweis und der S/MIME-Verschlüsselung innerhalb des comcrypto MXG möglich?

Sie können mit comcrypto MXG beide Technologien nutzen, entweder gekoppelt oder auch separat (z.B. abhängig vom Kommunikationspartner). Wir unterstützen Sie gern, um die für Sie richtige Konfiguration zu finden.

Comcrypto MXG funktioniert mit jedem System. Mit MXG versenden Ihre Mitarbeiter E-Mails wieder ganz einfach. Automatisch datenschutzkonform.

Georg Nestmann CEO